Satzung

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr


(1) Der Verein trägt den Namen "Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Agathenburg e.V.".
(2) Er hat seinen Sitz in 21684 Agathenburg, Lerchenweg 5.
(3) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
(4) Er ist im Vereinsregister bei dem Amtsgerichts Buxtehude unter der Nummer VR 682 eingetragen.

§ 2 Zweck


Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Agathenburg e.V. dient ausschließlich und unmittelbar der Förderung des Feuerwehrwesens und des Feuerschutzes in der Gemeinde Agathenburg. Sämtliche Zuwendungen stehen nur der Freiwilligen Feuerwehr SG - Horneburg, Ortsfeuerwehr Agathenburg, - nachfolgend Freiwillige Feuerwehr Agathenburg genannt - zu.

§ 3 Gemeinnützigkeit


(1) Der Förderverein verfolgt im Rahmen seiner Tätigkeit gem. § 2 der Satzung ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(2) Die Mittel des Förderverein dürfen ausschließlich zu satzungsmäßigen Zwecken verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
(3) Niemand darf durch Vereinsausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
(4) Bei Ausscheiden eines Mitgliedes aus dem Verein oder bei Vereinsauflösung erfolgt keine Rückerstattung etwa eingebrachter Vermögenswerte.
(5) Eine Änderung des Vereinszwecks darf nur im Rahmen des in § 3 Abs. 1 gegebenen Rahmens erfolgen.

§ 4 Mitgliedschaft


(1) Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung (Aufnahmeantrag) erworben, über deren Annahme der Vorstand durch eine schriftliche Erklärung entscheidet.
(2) Die Mitgliedschaft endet durch Tod, schriftliche Austrittserklärung oder Ausschluss. Ein Mitglied kann jederzeit seinen Austritt an den Vorstand schriftlich erklären. Der Ausschluss kann nur erfolgen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn das Mitglied schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt, sich etwa ehrenrührig verhält, den Vereinszwecken zuwider handelt, etc. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung.
(3) Ein Mitglied hat nach Beendigung der Mitgliedschaft keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen.
(4) Der Verein kann fördernde Mitglieder aufnehmen.
(5) In der Mitgliederversammlung haben die aktiven Kameraden sowie die Ehrenmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Agathenburg, die Mitglied im Förderverein sind, eine Stimme. Fördernde Mitglieder sind weder stimm-berechtigt noch wählbar.

§ 5 Organe


(1)
Die Organe des Vereins sind:
die Mitgliederversammlung
der Vorstand
(2) Auf Beschluss der Mitgliederversammlung können weitere Organe, insbesondere Ausschüsse mit besonde-ren Aufgaben, geschaffen werden.

§ 6 Mitgliederversammlung


(1) Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich im ersten Halbjahr statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder unter Einhaltung einer Einladungsfrist von 21 Tagen durch eine schriftliche Einladung ein-zuberufen. In der Einladung ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.
(2) Außerordentliche Mitgliederversammlungen müssen einberufen werden, wenn mindestens 50% der stimm-berechtigten Mitglieder des Verein dies verlangen. Wird dem Verlangen durch den Vorstand nicht entspro-chen, so können diese Mitglieder selbst die Mitgliederversammlung einberufen.
(3) Die Mitgliederversammlung beschließt insbesondere über:
a) die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
b) die Wahl und Abberufung von Vorstandsmitgliedern
c) den Ausschluss eines Mitgliedes
d) Entlastung des Vorstandes
e) die Höhe der Anschaffungen des lfd. Jahres
f) Änderungen der Satzung
g) Einsetzung weiterer Organe
(4) Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand geleitet. Die Versammlung beschließt mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder, sofern nicht in dieser Satzung etwas anderes bestimmt ist. Stimmen-gleichheit gilt als Ablehnung.
(5) Über die in der Mitgliederversammlung gefassten Beschlüsse und dem wesentlichen Inhalt der Versamm-lung ist ein Protokoll zu führen. Das Protokoll ist der Mitgliederversammlung vorzulegen und nach Annahme neben der Unterschrift des Schriftführers vom Vereinsvorsitzenden oder dessen Stellvertreter zu unterzeichen.

§ 7 Vorstand


(1) Die Geschäfte des Vereins werden vom Vorstand geführt, der aus dem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter, einem Kassierer und einen Schriftführer besteht.
(2) Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich von dem Vorsitzenden und dem Stellvertreter vertreten, wobei jeder für sich allein vertretungsberechtigt ist. Der Vorsitzende und der Stellvertreter sind von den Vor-schriften des § 181 BGB befreit.
(3) Die Mitglieder des Vorstands werden jeweils in der ordentlichen Mitgliederversammlung für die Dauer von 3 Jahren gewählt. Der Vorstand bleibt jedoch solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist. Die Wieder-wahl eines Vorstandsmitgliedes ist zulässig.
(4) Dem Vorstand obliegt die Geschäftsführung des Verein, die Durchführung der Beschlüsse der Mitglieder-versammlung und die Verwaltung des Vermögens.
(5) Der Vorstand wird ausschließlich ehrenamtlich tätig, Auslagen können aber erstattet werden.
(6) Der Vorstand kann Verpflichtungen nur in der Weise begründen, dass die Haftung der Mitglieder auf das

Vereinsvermögen beschränkt ist. Demgemäss muss in allen namens des Vereins abzuschließenden Verträgen oder sonstigen abzugebenden Verpflichtungserklärungen die Bestimmung aufgenommen werden, dass die Ver-einsmitglieder für die daraus entstehenden Verbindlichkeiten nur mit dem Vereinsvermögen haften.

§ 8 Vereinsfinanzierung


(1) Die zur Erfüllung der Aufgaben nötigen Mittel erwirbt sich der Verein durch Mitgliedsbeiträge, Veran-staltungen, Zuschüsse, Spenden und Schenkungen. Über die Verwendung der Mittel ist ein Nachweis zu führen. Vom Kassierer ist über Einnahmen und Ausgaben Buch zu führen.
(2) Aktive Kameraden sowie Ehrenmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Agathenburg zahlen keinen Mitglieds-beitrag.
(3) Die Fördernden Mitglieder zahlen Beiträge nach Maßgabe eines Beschlusses der Mitgliederversammlung. Zur Festlegung der Beitragshöhe und -fälligkeit ist eine einfache Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden stimmberechtigten Vereinsmitglieder erforderlich.

§ 9 Anschaffungen


(1) Anschaffungen des Verein (feuerwehrtechnisches Gerät, Ausstattung des Feuerwehrgerätehauses und der Feuerwehrkameraden usw.) werden der Freiwilligen Feuerwehr Agathenburg zur uneingeschränkten und kosten-losen Nutzung zur Verfügung gestellt, bleiben jedoch stets Eigentum des Vereins. Eine Weitergabe (Veräußerung, Verleih oder Miete) der Gegenstände an Dritte bedarf der Zustimmung des Vereins. Der Verein kann die Rückgabe der Gegenstände fordern.
(2) Über Anschaffungen kann der Vorstand eigenständig mit einfacher Mehrheit entscheiden, hat aber der Mit-gliederversammlung mindestens einmal jährlich einen Rechenschaftsbericht vorzulegen. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung.
(3) Diese Befugnis kann der Vorstand auch auf andere Mitglieder des Verein übertragen.

§ 10 Rechnungsprüfung


(1) Die Vereinskasse unterliegt einer jährlichen Kassenprüfung. Hierzu ist die Kassenführung durch zwei nicht
dem Vorstand angehörende, von der Mitgliederversammlung zu wählende Kassenprüfer zu prüfen. Das Ergebnis der Kassenprüfung ist auf der Mitgliederversammlung vorzulegen.
(2) Die Kassenprüfer werden im wechselseitigen Turnus auf 2 Jahre gewählt.

§ 11 Auflösung des Vereins


(1) Zur Auflösung des Vereins ist mit einer Frist von einem Monat eine außerordentliche Mitgliederver-sammlung unter Angabe der Tagesordnungspunkte
a) Verwendung des Vereinsvermögens
b) Auflösung des Vereins
einzuberufen. Der Verein löst sich durch Beschluss der Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von drei
Viertel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder auf
(2) Die Auseinandersetzung nach Auflösung des Verein soll unter entsprechender Anwendung der Vorschriften
des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) für die Liquidation eines rechtsfähigen Vereins erfolgen.
(3) Das Vereinsvermögen geht bei Auflösung des Vereins oder Wegfall des Vereinszwecks an die Samt-gemeinde Horneburg als Träger der Freiwilligen Feuerwehr Agathenburg über, mit der Maßgabe, es nur für den Feuerschutz in der Gemeinde Agathenburg zu verwenden.

Agathenburg, den 06. Dezember 2002